Ein Kind malt am Tisch mit Buntstiften

Bildung & Teilhabe

Worum geht es hier:
Mit den Leistungen für Bildung und Teilhabe können Familien, die Arbeitslosengeld II beziehen -unter bestimmten Voraussetzungen- Unterstützung erhalten.

Leistungen für Bildung und Teilhabe sind in der Regel Geld- oder Sachleistungen, die Sie erhalten können, wenn:

  • Sie Arbeitslosengeld II beziehen,
  • Ihr Kind jünger als 25 Jahre ist,
  • eine Kita oder eine allgemeinbildende oder berufsbildende Schule besucht
  • keine Ausbildungsvergütung erhält

Wofür gibt es Unterstützung? 

Bedarf Leistungen für Bildung und Teilhabe
SchulbedarfFür den Schulbedarf Ihres Kindes erhalten Sie eine Pauschale, die anteilig im Februar und im August ausgezahlt wird. Bitte legen Sie hierfür eine Schulbescheinigung vor.
Gemeinschaftliche MittagsverpflegungKosten für das Mittagessen in der Tagespflege, Kita oder Schule können bezuschusst werden.
Lernförderung / Nachhilfe Vorausgesetzt, die Schule bestätigt den Bedarf und hat selbst kein passendes Angebot, können die Kosten übernommen werden.
Die Kosten werden übernommen. Voraussetzung: Die Schule bestätigt den Bedarf und hat selbst kein entsprechendes Angebot.

Hinweis: Bis zum 31. Dezember 2023 gilt: Wird ab dem 1. Juli 2021 ein Lernförderungsbedarf festgestellt, müssen Sie die Nachhilfe nicht gesondert beantragen. Das gilt auch, wenn der Bewilligungszeitraum bereits vor dem 1. Juli 2021 begonnen hat oder erst nach dem 31. Dezember 2023 endet.
Fahrten zur Schule In der Regel gibt es einen Zuschuss zur Monatskarte. Voraussetzung: Die Schülerinnen und Schüler können die nächstgelegene Schule nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen.
Freizeit-, Vereins- oder Kulturangebote Kinder und Jugendliche erhalten eine monatliche Pauschale. Voraussetzung: Sie weisen beispielsweise ihre Mitgliedschaft bzw. Kosten nach.

 

Wie beantrage ich Leistungen für Bildung und Teilnahme? 
Bitte verwenden Sie die jeweiligen Anträge.

Weiterführende Hilfen:
Weitere Informationen zum Thema “Bildung und Teilhabe” finden Sie hier.

Einen Überblick über staatliche Förderungen für Familien können Sie sich mit dem Starke-Familien-Checkheft des Familienministeriums verschaffen.